Lichtschranke schaltet Licht

Schon vor längerer Zeit habe ich diesen Led-Strip unterhalb der Fensterbank als Leselicht angebracht. Anfangs haben wir zum Schalten eine Funksteckdose benutzt. So praktisch diese Teile auch sind, so haben sie aber auch Nachteile. Der Größte finde ich ist, dass man diese kleinen Fernbedienungen immer irgendwo hin legt und dann nicht mehr findet, des Weiteren ist dann immer wieder mal die Knopfzelle leer wenn man mal schalten will usw. . Für eine Weile haben wir die Beleuchtung immer wieder ein und aus gesteckt oder uns des Schalters auf der Steckdosenleiste bedient, was auf dauer nicht all zu praktisch ist wenn man in der Nacht immer über den anderen drüber klettern muss. Nun musste dafür eine Lösung gefunden werden. Eine davon wäre eine Wechselschaltung gewesen, was aber ein größeren Aufwand bei der Montage bedeutet hätte. Die andere Variante wäre einer dieser Akkustikschalter gewesen, welcher auf Klatschen und ähnliches reagiert. Das habe ich aber verworfen da es sich um das Schlafzimmer handelt und da ab und an noch was anderes klatscht außer die Hände 🙂  und sein wir mal ehrlich, rythmisches ein und ausschalten tut dem Schaltnetzteil auf dauer auch nicht so gut. Meine Lösung des Problems war eine Lichtschranke deren Strahl parallel zum Bett verläuft.

Dabei handelt es sich um eine 230V Variante (weil ich mir den Trafo ersparen wollte) an deren Schaltausgang ein Stromstoßrelais angeschlossen wurde. Für diesen Zweck wurder der Schaltausgang der Lichtschranke invertiert um nicht immer sinnlos die Spule des Stromstoßrelais zu bestromen. Das Relais fand zusammen mit einer Maschinensteckdose in einem schönen Gehäuse sein zu Hause.

Natürlich hätte man da jetzt auch eine Hitech-Lösung mit Dimmen, zeitlicher Abschaltung, Weckfunktion usw. basteln können. Aber das System funktioniert einfach und zuverlässing und darauf kam es mir an. Vielleicht hat der ein oder andere von euch gefallen an der Lösung oder hat was ganz eigenes gebaut. Infos darüber könnt ihr mir sehr gerne als Kommentar hinterlassen.

Veröffentlicht in Allgemein, Elektronik und Co

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*