Repair and share #1 Elektroblock EBL99


Der Elektroblock EBL99 ist ein Multitalent für das Energiemanagement in Wohnmobilen oder ähnlichen Anlagen. Für das Laden der Bordbatterie gibt es mehrere Spannungseingänge: einen Eingang zum Laden über die Lichtmaschine, einen Eingang zum Laden über eine PV Anlage und einen 230V Anschluss der bei stationären Betrieb am Campingplatz oder im Winterquartier zum Einsatz kommt. Besonders von Vorteil ist es, dass auch die Starterbatterie des Fahrzeugs mitgeladen werden kann. Weiters gibt es auch verschiedene Ausgänge für die Verbraucher, die angesteuert werden können. Wer sich genauer für die ganzen Funktionen des EBL99 interessiert, wird bei Google fündig werden. Dort gibt es auch diverse Anschlusspläne und Blockschaltbilder. Aber was habe ich als „nicht Camper“ mit dem Teil zu tun?

Eigentlich ganz einfach, mir wurde es als defekt zur Reparatur von meinem Onkel übergeben. Die einzigen Informationen die ich hatte war, das sich die Batterie nicht mehr aufladen lässt und im Inneren etwas klackert. Da ich leider keine Bilderserie von der Reparatur gemacht habe möchte ich euch den Vorgang einfach beschreiben. Das Gerät ist ganz einfach verschraubt und leicht zu öffnen. Darin befinden sich 2 Platinen. Die eine ist das Netzteil mit dem Laderegler und die andere dient der Stromverteilung. Woher der klackernde Geräusch kam war relativ schnell klar, es war eines der Leistungsrelais das immer wieder abgefallen ist. Die Messung am Spannungsausgang der Netzplatine zeigte das die Spannung immer wieder zusammenbricht. Um auszuschließen das es ein Problem auf der Verteilungsplatine gibt wurde diese kurzerhand abgesteckt. Es kamen dann aber trotzdem nur ca. 9Volt aus dem Netzteil. Nach der Kontrolle des Leistungstransistors und der Dioden war das Problem relativ schnell gefunden. Die beiden Glättungskondensatoren waren im Eimer. Als ich diese gegen 2 neue Kondensatoren ( mit besserer Qualität und höherer Spannungsfestigkeit) getauscht hatte, funktionierte das Gerät wieder einwandfrei.

Die getauschten Kondensatoren auf der rechten Seite

Ich möchte hierbei noch etwas zur Langlebigkeit von solchen Einbauten anmerken. Mir ist schon klar das die Platzverhältnisse in Wohnmobilen und Co oft sehr begrenzt sind. Jedoch ist es sehr empfohlen die Montagehinweise zu beachten, vor allem was den geforderten Freiraum um das Gerät angeht der zur Kühlung der Leistungselektronik nötig ist (ja auch harte Männer sollten Anleitungen lesen). Auch sollte man sich bewusst sein das Kondensatoren auch nur für einen gewissen Temperaturbereich zugelassen sind und der schnell überschritten werden kann wenn die Umgebungsluft zur Kühlung nicht ausreicht und noch dazu die Sonne auf das Fahrzeug knallt. Was man auch bedenken sollte ist das es in Fahrzeugen immer wieder zur Kondensation der Luftfeuchtigkeit kommen kann und man den Einbauort dem entsprechend wählen muss. So blöd es Klingt, aber beachtet man die Vorgaben der Betriebsanleitung von Qualitätsgeräten so hat man länger was davon (ausgenommen sind natürlich die vom Hersteller eingebauten Schwachstellen die es natürlich nicht gibt 🙂 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*