Ausflug zum Kraftwerk und zur Schauturbine Pernegg

Kraftwerk Pernegg

Bei Recherchen zum Thema „Wasserkraftwerk“ bin ich im Internet auf der Verbund-Seite auf die Schauturbine Pernegg gestoßen. Da ich eigentlich ein Kraftwerksfan bin habe ich kurzer Hand bei der zuständigen Stelle angefragt wie es denn mit einer Führung ausschaut. Da mir die Schauturbine alleine eigentlich zu wenig war hab ich gleichzeitig um eine Führung durchs Kraftwerk gebeten. Nach einigen Tagen kam das o.k vom Verbund. Bei der Gelegenheit habe ich auch mehrere Interessenten aus dem Freundes, Familien und Kollegenkreis mit zur Führung genommen. Die Führung fand am 11.4.2014 um 16 Uhr statt. Wie sich heraus stellte war es für manche durch die Navi-Software doch nicht so einfach zu finden wie gedacht. Mein Navi kannte die Adresse nicht, das Navi vom Kollegen schickte ihn quer durch die Pampa, aber schlussendlich haben diejenigen die gekommen sind doch hin gefunden. Mit unserem Führer hatten wir auch großes Glück, er war schon in Pension und hat 40 Jahre lang in dem Kraftwerk und in der Leitwarte gearbeitet. Nach einer kurzen Einführung über das Baujahr des Werkes sowie dem Aufbau der verschiedenen Murkraftwerke führte uns der erste Weg in die Werkstatt des Kraftwerks wo wir als erstes die Formalitäten erledigten (Haftungsausschluss unterschreiben). In diesem Raum baumelte von der Decke bereits das erste „Relikt“ aus vergangenen Zeiten. Es war eine Hängeleuchte mit einer 500W Glühbirne.

 

Drehbank in der Werkstatt

500W Hängeleuchte

 

 

 

 

 

 

Weiter ging es dann über einige Stiegen 17 m nach oben zum Einlauf des Kraftwerks wo wir den Zulaufkanal, die Freischaltanlage sowie das Rechenreinigungssystem erklärt bekamen. Auf dem Weg zur Generatorhalle machten wir noch einen Zwischenstopp in der Leitwarte von der aus viele Wasserkraftwerke in der Steiermark gesteuert werden.

Automatischer Rechenreiniger

Leitstand Pernegg

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg durchs Gebäude fanden sich immer wieder Gegenstände welche beim Refit des Kraftwerkes im Originalzustand belassen wurden was der ganzen Anlage einen besonderen Charme beschert. Das Refit beinhaltet folgende Punkte:

  • Restaurierung des Einlaufwehres sowie den Zulaufkanal
  • Tausch der kompletten Einlaufrechen sowie der Einlaufschützen
  • Tausch der Turbinen von Francis auf Kaplanturbinen
  • Austausch der Generatoren so wie der gesamten Schalttechnik
  • Aufstellung eines kompletten Maschinensatzes als Schauturbine

 

Historische Wanduhr

Eingangsbereich

 

 

 

 

 

 

 

In der Generatorhalle wurden uns sämtliche Teile der Anlage sowie deren Funktionsweise und die Regelung erklärt.

 

Generatorhalle

Turbinen HMI

 

 

 

 

 

 

Durch die Niederspannungs & Hochspannungsschaltanlage ging es dann weiter in Richtung der Schauturbine.

 

Niederspannungsschaltanlage

Gebäude der Schauturbine

 

 

 

 

 

 

In dem sehr ansprechend gestalteten Glasgebäude wurde im Keller die originale Wasserzuführung nachgebaut, somit bekamen wir auch Einblicke in die Technik welche normalerweise für einen Besucher eines Kraftwerks niemals sichtbar ist. In weiterer Folge haben wir uns dann noch den hydraulischen Turbinenregler genauer angeschaut so wie den gesamten auf des Generators. Besonders Profitiert haben wir von der Tatsache dass unser Führer wohl jede Schraube an der Anlage kannte und er auch einiges von seinen persönlichen Erlebnissen weiter gegeben hat.

Fazit:

Der Ausflug war auf jeden Fall die Reise wert und ich kann jedem der sich für Kraftwerke interessiert die Führung nur empfehlen.

 

Einlauf Leitapperat Francislaufrad

Auslaufseite Francislaufrad

Teil des Turbinenreglers

Draufsicht auf den Generator mit Eigenerregungsmaschine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

Verbund-Seite zur Schauturbine Pernegg

Verbund-Seite zum Kraftwerk Pernegg

Youtube Video zum Kraftwerk

Meine Bilder der Besichtigung auf Flikr

2 Kommentare zu “Ausflug zum Kraftwerk und zur Schauturbine Pernegg
  1. Martin sagt:

    Lieber Berhard,
    habe deinen Beitrag sehr interessant gefunden.
    Könntest du mir als „Kraftwerksfan“, vielleicht noch weitere interessante Ausflugsziele, welche sich mit erneuerbarer Energie beschäftigen nennen, welche deines Erachtens einen Ausflug wert wären.
    Mit Freundlichen Grüßen
    Martin

    • Bernhard_Weiss sagt:

      Hallo Martin,
      es freut mich das dir der Beitrag gefallen hat. In der nähe von Graz plane ich noch einen Ausflug zum Kraftwerk Arnstein, wenn du willst kannst dich gerne anschließen wenn es so weit ist. Was ich dir noch empfehlen kann ist die Windkraftanlage in Lichtenegg . Das Donaukraftwerk Freudenau soll auch ganz interesant sein, leider ist das nicht gratis. Noch empfehlen kann ich dir das Kraftwerk Lavamünd, dass hat die Besonderheit das es aus einem älteren Kraftwerk und einer hochmodernen Pumpturbine besteht welche das Wasser wieder in den Soboth Stausee hoch pumpt. Nicht alternativ aber sehr imposant ist der Besuch im AKW Zwentendorf. Wenn du mal in Kärnten urlaub machst ist der Maltastausee / Kölnbreinsperre einen Abstecher wert. Ein kleines Privatkraftwerk gibt es auch bei der Strutzmühle in Eibiswald, und vorallem was gutes zu essen 🙂 Ein weiteres interessantes Konzept ist die Stromboje aus Österreich.

      MFG
      Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*