Der Tron-Rucksack


Tron-Rucksack

 

 

 

 

 

Vorgeschichte:

Beim durchstöbern der DIY Seite von Becky Stern stieß ich auf ein nettes kleines Projekt namens „Tron-Bag“. Inspiriert von dieser Idee habe ich beschlossen mit mittels EL-Wire einen Tron-Rucksack zu bauen.

Making of:

Die EL-Wire gibt es im Internet in verschiedensten Ausführungen. Ich habe mich für das Modell mit 2,2mm Durchmesser und in blau gehalten entschieden. Der Inverter welche die Betriebsspannung erzeugt ist im inneren des Rucksacks verstaut und wird von 2 1,5V AA Batterien betrieben. Im Inverter werden die 3V von den Batterien über einen Taktgeber und einer Induktivität hochtransformiert was nicht ganz geräuschfrei abläuft (ist halt nur ein billiger Kern drin).
Für die Durchführungen im Rucksack wurden zuerst Löcher gestanzt und die Fäden mit dem Feuerzeug verschmolzen damit sich das Gewebe nicht auflöst und dann mit Nieten versehen. Das Material dazu gibt´s in jedem Baumarkt. Befestigt wird die EL-Wire mit einem durchsichtigen Nylonfaden durch einfaches annähen. Dabei sollte man weder sich selbst noch den Außenmantel der EL-Wire verletzen. An dieser Stelle möchte ich gleich meiner Frau für die Tipps und die Unterstützung danken.

Fazit:

Für meine Nähkünste ist das Teil eigentlich ganz schön geworden. Es hat neben der Optik noch einen Sicherheitsaspekt, man wird in der Nacht im Straßenverkehr einfach besser gesehen wenn man mit dem Fahrrad oder dem Motorrad unterwegs ist.

Links:

Mehr zum Aufbau der EL-Wire gibt´s hier bei Wikipedia

Nähzeug und Zubehör gibt´s unter anderem beim Happy Home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.